Banner2011.gif
Willkommen beim Heinersdorfer SV

Begegnungen Erste

Dähn-Liga Uckermark 2019/2020
Datum Sa, 26. Okt. 2019 Beginn 15.00
Heinersdorfer SV
Heinersdorfer SV
KSV Gollmitz
KSV Gollmitz
-:-

Begegnungen Zweite

1. Kreisklasse Staffel A 2019/2020
Datum So, 27. Okt. 2019 Beginn 10.00
Angermünder FC II
Angermünder FC II
Heinersdorfer SV II
Heinersdorfer SV II
-:-

Begegnungen Altherren

Altherrenliga 2019/2020
Datum So, 27. Okt. 2019 Beginn 10.00
SpG Heinersdorf/Passow
SpG Heinersdorf/Passow
SpG Tantow/Penkun
SpG Tantow/Penkun
-:-


Dähn-Liga Uckermark: Heinersdorfer SV – SpG Parmen/Fürstenwerder, 2:1 (1:1)

Der Heinersdorfer SV holte den ersten Saisonsieg gegen die SpG Parmen/Fürstenwerder durch einen 2:1-Erfolg. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Für das erste Tor sorgte Chris Schönherr. In der 23. Minute traf der Spieler des Heinersdorfer SV ins Schwarze. In der 37. Minute verwandelte Marco Pietsch vor 40 Zuschauern einen Elfmeter zum 1:1 für die SpG Parmen/Fürstenwerder. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Anstelle von Marcel Stolzenburg war nach Wiederbeginn Andre Michaelis für die SpG Parmen/Fürstenwerder im Spiel. In der 58. Minute änderte Danny Machon das Personal und brachte Lars Klocke und Tobias Krieg mit einem Doppelwechsel für Guido Hammer und Philipp Thörner auf den Platz. Am Schluss schlug der Heinersdorfer SV die SpG Parmen/Fürstenwerder mit 2:1.

Trotz des Sieges fiel der Heinersdorfer SV in der Tabelle auf Platz elf. Am kommenden Samstag trifft der Gastgeber auf den SV Boitzenburg, die SpG Parmen/Fürstenwerder spielt tags darauf gegen die Zweitvertretung von VfB Gramzow.

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 28.09.2019 um 17:29 Uhr automatisch generiert)

b7.gif

1. Kreisklasse Staffel A: Grün-Weiß Dobberzin – Heinersdorfer SV II, 24:0 (12:0)

Einen berauschenden 24:0-Sieg fuhr Grün-Weiß Dobberzin gegen die Reserve von Heinersdorfer SV ein. Was die Favoritenrolle betrifft, war sich die Fußballwelt vorab einig und wurde in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Anton Weber mit seinem Treffer vor 40 Zuschauern für die Führung von Grün-Weiß Dobberzin (5.). Die Heimmannschaft machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Kevin Bagull (6.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Weber, als er das 3:0 für die Mannschaft von Willi Jänsch besorgte (6.). Mit dem 4:0 von Bagull für Grün-Weiß Dobberzin war das Spiel eigentlich schon entschieden (9.). Sabri Sinsel legte in der zehnten Minute zum 5:0 für Grün-Weiß Dobberzin nach. Weber baute den Vorsprung von Grün-Weiß Dobberzin in der elften Minute aus. Der siebte Streich von Grün-Weiß Dobberzin war Ronny Gehrmann vorbehalten (22.). Weber überwand den gegnerischen Schlussmann zum 8:0 für Grün-Weiß Dobberzin (25.). Grün-Weiß Dobberzin stellte in der 16. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Gehrmann, Reno Schramm und Steven Zastrow für Sinsel, Roy Dürrmann und Nils Bretsch auf den Platz. Mit Toren von Schramm (28.), Weber (33./42.) und Dürrmann (40.) zeigte Grün-Weiß Dobberzin weiterhin klar, wer dieses Spiel beherrschte. Grün-Weiß Dobberzin dominierte das Geschehen in Durchgang eins nach Belieben und schenkte Heinersdorfer SV II bis zur Pause einen drückenden Rückstand ein. Dem 13:0 durch Schramm (48.) ließen Weber (50.), Bagull (58.), Marins Henke (61.) und Dürrmann (64.) weitere Treffer für Grün-Weiß Dobberzin folgen. Weber vollendete zum 19. Tagestreffer in der 69. Spielminute. Mit dem Tor zum 20:0 steuerte Henke bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (71.). David Zootzky schraubte das Ergebnis in der 75. Minute zum 21:0 für Grün-Weiß Dobberzin in die Höhe. Das 22:0 für Grün-Weiß Dobberzin stellte Schramm sicher. In der 78. Minute traf er zum dritten Mal während der Partie. Mit zwei schnellen Treffern von Henke (83.) und Weber (85.) machte Grün-Weiß Dobberzin deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Am Ende ließ Grün-Weiß Dobberzin kein gutes Haar an Heinersdorfer SV II und siegte außerordentlich hoch.

Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen von Grün-Weiß Dobberzin stets gesorgt, mehr Tore als Grün-Weiß Dobberzin (40) markierte nämlich niemand in der 1. Kreisklasse Staffel A. Der Sieg über Heinersdorfer SV II, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt Grün-Weiß Dobberzin von Höherem träumen.

Fünf Spiele und noch kein Sieg: Heinersdorfer SV II wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Der Gast bleibt die defensivschwächste Mannschaft der 1. Kreisklasse Staffel A. Im Sturm der Elf von Coach Axel Tiedemann stimmt es ganz und gar nicht: Sechs Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Die Abwehrprobleme des Schlusslichts bleiben akut, sodass Heinersdorfer SV II weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Für Grün-Weiß Dobberzin geht es am kommenden Sonntag bei der Zweitvertretung von Blau-Weiß Gartz weiter. Heinersdorfer SV II hat das nächste Spiel in drei Wochen, am 20.10.2019 gegen VfB Preussen.

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 29.09.2019 um 12:24 Uhr automatisch generiert)

b7.gif

Dähn-Liga Uckermark: SpG Göritz / Schmölln – Heinersdorfer SV, 6:2 (5:1), Göritz

Mit 2:6 verlor der Heinersdorfer SV am vergangenen Samstag deutlich gegen den SpG Göritz / Schmölln. Auf dem Papier hatten die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich der SpG Göritz / Schmölln als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Marvin Ebert mit seinem Treffer vor 95 Zuschauern für die Führung der Heimmannschaft (8.). In der 19. Minute brachte Clemens Röhr das Netz für die Mannschaft von Coach Nico Dähn zum Zappeln. Dawid Miroslaw Trezwinski verwandelte in der 21. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des SpG Göritz / Schmölln auf 3:0 aus. Das 1:3 des Heinersdorfer SV durfte Ronny Verch bejubeln (28.). Chris Schmeling (33.) und Trezwinski (36.) brachten Eintracht mit zwei schnellen Treffern die Vorentscheidung. Der dominante Vortrag des SpG Göritz / Schmölln im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. In Durchgang zwei lief Leon Schölzke anstelle von Emil Jablonski für den Heinersdorfer SV auf. Sebastian Czaplicki überwand den gegnerischen Schlussmann zum 6:1 für Eintracht (51.). Beim Heinersdorfer SV ging in der 55. Minute der etatmäßige Keeper Nico Schölzke raus, für ihn kam Kay Langbecker. Chris Schönherr traf zum 2:6 zugunsten des Gastes (65.). Schließlich schlug der SpG Göritz / Schmölln vor heimischer Kulisse den Heinersdorfer SV im ersten Saisonspiel souverän.

Im Tableau hatte der Sieg des SpG Göritz / Schmölln wenig Auswirkungen, es bleibt bei Platz acht.

Durch diese Niederlage fiel der Heinersdorfer SV in der Tabelle auf Platz sieben zurück. Weiter geht es für den SpG Göritz / Schmölln am kommenden Samstag daheim gegen den SV 1926 Lübbenow. Für den Heinersdorfer SV steht am gleichen Tag ein Duell mit dem VfL Vierraden an.

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 24.08.2019 um 17:28 Uhr automatisch generiert)

b7.gif 425x15

1. Kreisklasse Staffel A: Schwarz-Weiß Casekow – Heinersdorfer SV II, 3:2 (1:2), Casekow

Die Reserve von Heinersdorfer SV hat den Saisonstart verpatzt: Mit dieser 2:3-Niederlage lautet der triste Ertrag zwei Pleiten am Stück. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 34 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Patrick Amlow war es, der in der vierten Minute zur Stelle war. Leon Schölzke schockte Schwarz-Weiß Casekow und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für Heinersdorfer SV II (24./37.). Die Pausenführung von Heinersdorfer SV II fiel knapp aus. Alexander Hoppe von Schwarz-Weiß Casekow nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Michael Belz blieb in der Kabine, für ihn kam Tino Lüdke. In der 57. Minute brachte Fabian Bauer den Ball im Netz von Heinersdorfer SV II unter. Phillip Marx machte in der 76. Minute das 3:2 von Schwarz-Weiß Casekow perfekt. Am Ende verbuchte das Heimteam gegen Heinersdorfer SV II einen Sieg.

Schwarz-Weiß Casekow machte in der Tabelle einen Satz und findet sich auf Rang fünf wieder. Für Schwarz-Weiß Casekow steht der erste Saisonsieg, nachdem man davor ein Unentschieden einsammelte.

Trotz der Niederlage belegt Heinersdorfer SV II weiterhin den elften Tabellenplatz. Kommende Woche tritt Schwarz-Weiß Casekow bei der Zweitvertretung von Blau-Weiß Gartz an (Sonntag, 13:00 Uhr), am gleichen Tag genießt Heinersdorfer SV II Heimrecht gegen SG Crussow.

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 25.08.2019 um 12:14 Uhr automatisch generiert)

b7.gif 425x15

Weitere Beiträge...

  1. 15. Juli 2019
  2. Einladung zur Mitgliederversammlung 2019
  3. 30. April 2019
  4. 27. November 2018

Seite 1 von 89

Erste

Dähn-Liga Uckermark 2019/2020
Sa, 19. Okt. 2019 15.00
VfB Gramzow II
VfB Gramzow II
Heinersdorfer SV
Heinersdorfer SV
-:-

Zweite

1. Kreisklasse Staffel A 2019/2020
So, 20. Okt. 2019 10.00
VfB Preussen
VfB Preussen
Heinersdorfer SV II
Heinersdorfer SV II
-:-

Altherren

Altherrenliga 2019/2020
So, 20. Okt. 2019 13.00
FC Schwedt 02
FC Schwedt 02
SpG Heinersdorf/Passow
SpG Heinersdorf/Passow
-:-

HSV Besucher

Heute4
Gestern48
Woche52
Monat981
Gesamt523175
Juniorenspiele

Keine Spiele vorhanden!